Was sagt die Sicherheitsstufe aus?

Ein Aktenvernichter mit hoher Sicherheitsstufe sorgt dafür, dass das Schnittgut nicht mehr rekonstruiert werden kann. Insgesamt gibt es 7 Sicherheitsstufen (P1 bis P7). Je höher die Sicherheitsstufe ist, umso feiner werden die Dokumente geschreddert. Die Sicherheitsstufen an sich können 3 Sicherheitsklassen zugeordnet werden. Später aber noch mehr dazu.

Bedeutung der Sicherheitsstufe P1 bis P7

Jede der 7 Sicherheitsstufen hat ihre individuelle Vorgaben. Je höher die Zahl hinter dem P ist, umso kleiner ist die Partikelgröße, beziehungsweise die Streifenbreite, in welche das Schriftgut zerkleinert wird. Ein Schredder mit hoher Sicherheitsstufe macht Unbefugten das Wiederherstellen von Informationen nahezu unmöglich.

Zudem hat ein Modell mit hoher Sicherheitsstufe einen weiteren Vorteil. Aufgrund der sehr kleinen Papierreste kann das Auffangvolumen des Auffangbehälters optimal ausgenutzt werden. Dementsprechend muss dieser nur recht selten geleert werden. Dieser Effekt ist am größten, wenn Heftklammern und Büroklammern vor dem Zerkleinern entfernt wurden.

DSGVO Aktenvernichter Sicherheitsstufe

Die DSGVO (Datenschutz Grundverordnung) wurde vor kurzem deutlich verschärft. Ein einfaches Zerreißen von personenbezogenen Daten reicht nicht mehr aus. Auch das Zerschneiden in Breite Steifen gilt nicht mehr als Datenschutzkomforme Entseitigung.

Genau aus diesem Grund sollte man sich in manchen Berufen einen Aktenvernichter mit besonders hoher Sicherheitsstufe anlegen. Dies gilt vor Allem, wenn es in deinem Job Berufsgeheimnisse gibt. Bist du beispielsweise Rechtsanwalt oder Arzt würden wir dir empfehlen auf einen Aktenvernichter mit der Sicherheitsstufe P 4 oder noch höher zurückzugreifen.

Hier unser

Online Kataloge

Büromöbel

Bürostühle

Für kleine Lieferungen und Service-Einsätze
in Meerbusch ! KEINE ANFAHRKOSTEN IN MEERBUSCH